Omega 3:
Warum dieses Nahrungsergänzungsmittel in keiner Diät fehlen sollte

Omega-3-Fettsäuren sind essentielle Nährstoffe, die der Körper nicht selbst produzieren kann, aber für viele lebenswichtige Funktionen benötigt. Sie haben zahlreiche gesundheitliche Vorteile, wie zum Beispiel die Senkung des Risikos von Herzkrankheiten, Entzündungen und Depressionen. Da Omega-3-Fettsäuren in der heutigen Ernährung oft zu kurz kommen, empfehlen viele Experten eine Ergänzung mit Nahrungsergänzungsmitteln.

Was sind Omega-3-Fettsäuren?

Omega-3-Fettsäuren sind eine Gruppe von mehrfach ungesättigten Fettsäuren, die in bestimmten Nahrungsmitteln vorkommen. Die drei wichtigsten Omega-3-Fettsäuren sind Alpha-Linolensäure (ALA), Eicosapentaensäure (EPA) und Docosahexaensäure (DHA). ALA ist in pflanzlichen Quellen wie Leinsamen, Walnüssen und Chiasamen enthalten, während EPA und DHA hauptsächlich in fettem Fisch wie Lachs, Hering und Sardinen vorkommen.

Gesundheitliche Vorteile von Omega-3-Fettsäuren

  • Senkung des Risikos von Herzerkrankungen: Omega-3-Fettsäuren können dazu beitragen, den Blutdruck und das LDL-Cholesterin zu senken und Entzündungen im Körper zu reduzieren. All dies kann das Risiko von Herzkrankheiten senken.
  • Unterstützung des Gehirns und der Augen: DHA ist ein wichtiger Bestandteil des Gehirns und der Augen, und eine ausreichende Zufuhr von Omega-3-Fettsäuren kann dazu beitragen, die Gesundheit dieser Organe zu erhalten.
  • Reduzierung von Entzündungen: Omega-3-Fettsäuren haben starke entzündungshemmende Eigenschaften und können bei der Vorbeugung von Entzündungen und chronischen Krankheiten wie Rheuma, Asthma und Colitis ulcerosa helfen.
  • Verbesserung der Stimmung: Es gibt Hinweise darauf, dass Omega-3-Fettsäuren bei der Verbesserung der Stimmung und der Behandlung von Depressionen helfen können.

Wie viel Omega-3-Fettsäuren brauchen wir?

Die empfohlene tägliche Zufuhr von Omega-3-Fettsäuren variiert je nach Alter und Geschlecht. Die American Heart Association empfiehlt beispielsweise mindestens zwei Portionen fetten Fisch pro Woche zu essen, um die erforderliche Menge an Omega-3-Fettsäuren zu erhalten. Wenn Sie keine Fisch essen oder es schwer haben, genug Omega-3-Fettsäuren durch Ihre Ernährung zu bekommen, können Nahrungsergänzungsmittel eine gute Option sein.

Absolutes Omega-3 - D-Lab - Avocada
Abszolút Omega-3 - D-Lab
Absolutes Omega-3 - D-Lab - Avocada
Absolutes Omega-3 - D-Lab - Avocada
Absolutes Omega-3 - D-Lab - Avocada
Absolutes Omega-3 - D-Lab - Avocada
Abszolút Omega-3 - D-Lab
Abszolút Omega-3 - D-Lab
Absolutes Omega-3 - D-Lab - Avocada
Absolutes Omega-3 - D-Lab - Avocada
Absolutes Omega-3 - D-Lab - Avocada

Abszolút Omega-3 - D-Lab

11.200 Ft

Innovatív növényi alapú formula, amely nagy adag omega-3-at tartalmaz a mikroalgától, hogy mélyen megnyugtassa a szöveteket és megvédje a bőrt a külső agressziókkal szemben. Csökkenti a gyulladást, kisimítja és puhítja a bőrt

Lebensmittel, die reich an Omega-3-Fettsäuren sind

  • Fettiger Fisch wie Lachs, Hering, Sardinen und Makrele
  • Chiasamen
  • Leinsamen und Leinöl
  • Walnüsse und Walnussöl
  • Rapsöl
  • Sojabohnen und Sojabohnenöl

Es ist wichtig zu beachten, dass es zwei Arten von Omega-3-Fettsäuren gibt: EPA und DHA. Fettiger Fisch ist die beste Quelle für EPA und DHA, während pflanzliche Lebensmittel hauptsächlich Alpha-Linolensäure (ALA) enthalten, aus der der Körper EPA und DHA produzieren kann, aber nicht so effizient wie durch den direkten Verzehr von Fisch. Wenn du eine ausreichende Menge an Omega-3-Fettsäuren in deine Ernährung aufnehmen möchtest, solltest du regelmäßig fettigen Fisch essen oder Nahrungsergänzungsmittel mit EPA und DHA einnehmen.

Abonnieren Sie den Newsletter

Die besten Tipps und Tricks direkt in Ihren Posteingang